Knut Gerschau

Einziger Niedersache in neuer Enquete-Kommission Afghanistan

Einladung Enquete-Komission Afghanistan
Einladung Enquete-Kommission Afghanistan 

Knut Gerschau ist der einzige Niedersachse in der am 19. September eingesetzten Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags „Lehren aus Afghanistan für das künftige vernetzte Engagement Deutschlands“.

Das Gremium aus zwölf Abgeordneten und zwölf Sachverständigen wird den gesamten Zeitraum des deutschen Engagements in Afghanistan von 2001 bis 2021 untersuchen. Auf dieser Basis sollen Ansätze zur Optimierung des vernetzten Ansatzes als Grundprinzip deutscher Außenpolitik entwickelt werden. Dieser Ansatz beschreibt die Verzahnung militärischer, polizeilicher, diplomatischer, entwicklungspolitischer und humanitärer Instrumente bei Einsätzen im Rahmen internationaler Friedensmissionen. Ob dieser Ansatz der richtige war und wie das Zusammenspiel von militärischen und zivilen Maßnahmen im internationalen Krisenmanagement aussehen müsste, um erfolgreich zu sein – dazu soll die Enquete-Kommission dem Bundestag Vorschläge für die Zukunft machen.